Home Aktuelles Beratung für Dentallabore

Beratung für Dentallabore

Donnerstag, 30. Januar 2014 09:37

Dentallabor, Zahnlabor - photo: © Robert Kneschke / Fotolia.comDer Markt für Zahnlabore in Deutschland ist im Umbruch. Zwar gibt es nirgendwo in der Welt so viele Labore wie in Deutschland, die Konkurrenz im In- und Ausland führt jedoch verstärkt zur Konsolidierung im Markt. Dabei ist die Branche derzeit noch von überwiegend kleinen und mittelständischen Betrieben geprägt.

Dies hat mehrere Gründe. Zum einen arbeiten die meisten Zahnlabore sehr eng mit einzelnen Zahnpraxen in der Region zusammen und stimmen Ihre Arbeitsabläufe aufeinander ab. Zum anderen haben bislang die Eintragungspflicht in die Handwerksrolle und der damit verbundene Meisterzwang kleinere regionale Strukturen gefördert.

Gegen die von den Handwerkskammern verteidigte Meisterpflicht regt sich jedoch zunehmend Widerstand von den Wettbewerbshütern aus Luxemburg, da die Regelungen die Niederlassung von europäischen Mitbewerbern in Deutschland behindern.

Steuerliche Besonderheiten

Selbständige Zahntechniker sind Unternehmer, mit allen Rechten und Pflichten. Sie müssen jährlich ihren Gewinn ermitteln und Steuererklärungen abgeben, bspw. für die Gewerbesteuer, die Umsatzsteuer und die Einkommensteuer. Aber auch unterjährig müssen Steueranmeldungen erfolgen, bspw. die Umsatzsteuervoranmeldungen.

Dabei sind die komplexen Regelungen der deutschen Steuergesetze peinlichst genau zu beachten. Denn bereits kleinste Fehler oder Irrtümer können hohe Steuernachzahlungen oder Strafen zur Folge haben.

Wenn Personal beschäftigt wird, müssen zusätzlich monatliche Lohnabrechnungen, Lohnsteueranmeldungen und Meldungen an die Sozialversicherungen (Krankenversicherung / Rentenversicherung / Arbeitslosenversicherung) erfolgen.

Viele Dentallabore verfügen jedoch nicht über die Ressourcen, sich neben der Zahntechnik auch noch diesen Verpflichtungen zu widmen.

Unsere Dienstleistungen für Zahnlabore

Wir unterstützen Selbständige über alle Phasen Ihrer Selbständigkeit, von der Existenzgründung bis hin zur Nachfolge. Unser Ziel ist es, das langfristige Wohl unserer Mandanten zu fördern. Dazu können wir folgendes beisteuern:

Beratung für Dentallabore - Existenzgründung

  • Unterstützung bei der Erstellung eines Businessplanes
  • Ermittlung des Investitionsbedarfs und Aufstellung eines Finanzierungsplans
  • Beantragung von Fördermitteln
  • Unterstützung bei Bankgesprächen
  • Unternehmensbewertung durch unsere Prüfer und Unterstützung bei Übernahmeverhandlungen
  • Steuerliche und rechtliche (*) Gestaltung von Gesellschaftsverträgen bei Kooperationen
  • Steuerliche und rechtliche (*) Gestaltung von Mitarbeiterverträgen
  • Anmeldung des Zahnlabors beim Finanzamt

Beratung für Dentallabore in Gütersloh - Betrieb

  • Steuerliche Gestaltung (Betrieblich & Privat)
  • Unterstützung oder Übernahme der Finanzbuchhaltung
  • Unterstützung oder Übernahme der Lohnbuchhaltung inkl. Lohnabrechnung
  • Erstellung von betriebswirtschaftlichen Auswertungen unter Berücksichtigung von Branchenvergleichen
  • Erstellung der Jahresabschlüsse und Steuererklärungen
  • Prüfung sämtlicher Steuerbescheide
  • Vertretung bei Auseinandersetzungen mit dem Finanzamt
  • Unterstützung bei Betriebsprüfung

Beratung für Zahnlabore  - Nachfolge

  • Beratung beim Verkauf
  • Ermittlung der Steuerbelastung bei unterschiedlichen Nachfolgeregelungen
  • Unternehmensbewertung

(*) Unter Hinzuziehung eines Rechtsanwalts

Autor: Dipl. Kfm. Torsten Hecker, StB
 

 

 

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 23. Februar 2016 23:37